09.06.18 – Heimturnier der Kings Ladies

Am vergangenen Samstag, den 09.06.2018, stand das Heimturnier der Kevelaer Kings Ladies gegen die Damen der Erftstadt Bravehearts und die Sauerland Mustangs First Ladies an.

Letztere waren auch die ersten Gegner. Um 11 Uhr war Kick Off des ersten Spiels. Den Coin Toss gewannen die Mustangs und die kevelaerer Defense stand zuerst auf dem Platz.

Diese kam aber nur schlecht ins Spiel und konnte nicht verhindern, dass Sauerland mit zwei Läufen erst kurz bis vors First Down und dann, im vierten Versuch, sogar bis in unsere No Running-Zone kam. Im dritten Versuch passten die Gäste und LB Johanna Vermöhlen fing den Ball ab. Da sie beim Fangen des Balls zu Boden ging, startete die Offense anschließend an der 5-Yard Linie.

Schon im zweiten Versuch erzielte WR Danny Ulrich durch einen Reverse ein neues First Down. Ausgenutzt werden konnte dies aber nicht, weshalb es ohne Touchdown wieder vom Feld ging. Die Defense der Kings Ladies drehte nun richtig auf und schickte die First Ladies nach vier Versuchen und ohne großen Raumgewinn wieder vom Platz.

Durch einen Lauf von RB Maren Bald konnten neue vier Versuche erspielt werden. Im vierten Down warf QB Fabia Zapf den Ball auf WR Madlen Vorwerk, die den Ball fing und zum TD trug. Sie war es auch, die den Pass der 2PC fing und damit zwei weitere Punkte aufs Scoreboard brachte. Es stand also 8:0.

Dass auch die Defense punkten kann zeigte LB Johanna Vermöhlen beim zweiten Versuch, als sie durch einen Pick 6 ebenfalls sechs Punkte einholte. Der versuchte Lauf der 2PC war nicht gut, weshalb es nun 14:0 stand. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

Die Defense konnte ihr Niveau aus der ersten Halbzeit halten und ließ kaum noch Raumgewinn zu. Im zweiten Drive der Offense gelang es QB Fabia Zapf durch einen Fake Reverse nicht nur ein neues First Down zu erlaufen, sondern sie trug den Ball gleich bis in die gegnerische Endzone und erhöhte die Führung damit auf 20:0. Auch die 2PC, ein Pass auf WR Julia van den Heuvel, war gut.

Nach einem kurzen Drive der kevelaerer Defense war wieder die Offense an der Reihe. Im dritten Versuch kam ein langer Pass auf WR Danny Ulrich, die den Ball fing, über die halbe Felddistanz trug und so erneut punktete. Die anschließende 2PC konnte von den Gästen interceptet werden, jedoch stoppte QB Fabia Zapf die Ballträgerin, bevor diese den Ball zum TD tragen konnte.

Für die Kings-Defense wurde es dann nochmal spannend, als die Mustangs im letzten Versuch durch einen Laufspielzug neue vier Versuche erspielen konnten. Die Null sollte natürlich stehen! Wachgerüttelt vom neuen First Down der First Ladies gab die Defense nochmal alles und konnte einen Touchdown verhindern. Die aufs Feld kommende Offense kniete ab und somit konnten wir unseren ersten Sieg mit 28:0 einfahren.

Im zweiten Game des Tages ging es gegen die Erftstadt Bravehearts, die bereits vom ersten Turnier in Gelsenkirchen bekannt waren. Auch wenn dieses Spiel damals gewonnen wurde, wollten die Kings Ladies nicht zu selbstsicher in die Partie gehen.

Auch dieses Mal begann die Defense und legte einen starken ersten Drive hin, indem sie die ersten drei Läufe stoppte und die Gegner aufgrund des unvollständigen Passes im vierten Versuch wieder vom Platz schickten.

Die kevelaerer Offense war am Zuge. Die ließ sich nicht lange bitten und so gelang Rookie Julia van den Heuvel ein neues First Down. QB Fabia Zapf fackelte nicht lange und passte zu WR Danny Ulrich, die damit die ersten Punkte aufs Scoreboard zauberte. Die zwei Extrapunkte gelangen den WR Julia van den Heuvel und Madlen Vorwerk durch einen Reverse, womit sie die Führung auf 8:0 ausbauten.

Durch eine starke Defense, insbesondere durch den Druck von Nose Christin Küppers, musste die gegnerische Offense nach einem kurzen Drive wieder vom Platz.

Erneut fing WR Julia van den Heuvel einen Pass von QB Fabia Zapf und holte damit ein neues First Down. Das nutze WR Danny Ulrich prompt aus, indem sie mit einem sensationellen One-Hand-Catch mit anschließendem Touchdown zum 14:0 erhöhte. Julia van den Heuvel holte die beiden Extrapunkte.

Somit stand wieder die Kings- Defnese auf dem Platz. Sie konnten ein neues First Down der Erftstädter durch einen Pass im dritten Versuch jedoch nicht verhindern. Ein anschließender Pass wurde vom gegnerischen WR beim Fangversuch hochgetippt und konnte von LB Johanna Vermöhlen aufgefangen werden, die danach noch einigen Raumgewinn erlaufen konnte, ehe sie in der No Running-Zone gestoppt werden konnte.

Die Offense nahm die Vorlage dankend an und so war es erneut WR Julia van den Heuvel, die durch einen Pitch ihren nächsten Touchdown feiern konnte. Die 2PC war nicht gut, womit es 22:0 stand.

LB Johanna Vermöhlen gelang im vorletzten Versuch der Bravehearts ihr zweiter Pick, den sie dann zum TD trug und so die Führung auf 28:0 ausbaute (2PC war nicht gut). Nose Christine Küppers übte immer wieder Druck auf den Center aus und konnte so ein ums andere Mal einen misslungenen Snap verursachen. Ohne weitere Punkte ging es in die Halbzeit.

QB Fabia Zapf war es, die nach der Pause im zweiten Versuch den Ball selbst einpackte und übers Feld zum TD trug. Die 2PC wurde von den Gegnern vereitelt, wodurch es 34:0 stand.

Durch einen Keeper konnten die Bravehearts ein neues First Down erzielen, kamen dann aber nicht mehr an der Defense der Kings vorbei und mussten ohne Punkte vom Feld. Anders die kevelaerer Offense, die im ersten Spielzug einen Reverse von WR Danny Ulrich auspackte, die dank guter Blocking-Arbeit bis zum Touchdown laufen konnte. Wieder konnten keine Extrapunkte erzielt werden.

Auch die Defense der Kings Ladies punktete nochmal, nachdem Nose Christin Küppers durch einen QB Sack einen Fumble verursachen konnte, der von LB Johanna Vermöhlen aufgenommen und zum TD getragen wurde. Nach misslungenem 2PC-Versuch zeigte das Scoreboard 46:0.

Als die Offense einen Reverse mit Pass auf QB Fabia Zapf versuchte, wurde der Ball abgefangen und die Erftstädter konnten sich 6 Punkte sichern. Der Extrapunkt-Versuch wurde jedoch gestoppt. Davon aus dem Konzept gebracht gelang den Damen aus Kevelaer kein neues First Down mehr und auch die Defense bekam nochmal Probleme, als durch einen Pass der Gäste ein neues First Down und zusätzlicher Raumgewinn nicht verhindert werden konnten. Doch dann riss man sich für die letzten Minuten nochmal zusammen und konnte alle vier Versuche der Gegner aufhalten.

Das Spiel war damit zu Ende und die Kevelaer Kings Ladies feierten einen 46:6-Sieg.
Mit den beiden Siegen konnte die Tabellenführung weiter ausgebaut werden.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?